Mein Abenteuer1

Nach langer Zeit hieß es endlich wieder : LOS ! und ich war heil froh darüber .

Tschechien sollte mir viel beibringen ,zeigen wie man Geld spart , richtig per Anhalter fährt und wie Couchsurfing so ist .

Die erste Station war eine kleine Stadt in der nähe des Riesengebirges.Da ich auf einer Hochzeit in Polen war , befand ich mich also schon in der Nähe.Ich verabredet mich mit meiner Familie aus Polen das wir zusammen Felsformationen an der Grenze bewandern gehen und ich von dort aus alleine in die Stadt gelange  .In der Stadt lebten Verwandte die ich schon lange (6-9 Jahre) nicht gesehen habe und deswegen besuchen wollte .

Doch es sollte sich herausstellen ,dass dieser einfache Plan nicht ohne Hindernisse zu überwinden war 😀  

Auf dem Weg machten das Auto schlapp ! Und dann ging es so: schieben ,schieben schieben ….probieren ,probieren,probieren … aber nichts funktionierte —> Ein guter Start oder?

Ich machte mir nichts daraus, schließlich hatte ich zeit .Nach mehreren Stunden kam eine Kusine von mir , holte uns ab und brachte mich an den ersten Bahnhof an der Grenze .Schnell die Verbindung mit  Händen und Füßen erfragt und los ging es!Es war schon alleine ein Abenteuer in diesem alten Zug zu sitzen und dann folgte noch eine Begegnung der unerwarteten Art.

Ich musste ein mal umsteigen , am Bahnhof lungerten einige unsympathische Gestalten herum vor denen ich von anderen gewarnt wurde da diese wohl Stadt bekannte Diebe waren  .Also beschloss ich in der kurzen Zeit die mir in der Stadt blieb diese zu erkunden.Ratet mal wen ich irgend wo im nirgendwo treffe? Ja richtig eine alte Lehrerin von mir , die Welt ist doch klein!Nach einem kurzen Gespräch eilte ich zum entlegenem Bahnhof und bestieg wieder einer der alten quietschenden Züge.Ganz nach dem Motto : Fragen, Fragen,Fragen   suchte ich den Weg bis in die Stadt in der mich eine meiner Bekannten schon erwartete.

Empfangen wurde ich mit einer Umarmung und natürlich Wodka 😉 denn es hieß heute Abend : PARTY!!

Wir machen uns alle bereit und ich genoss zuerst die schöne heiße Dusche und danach die verschiedensten Gespräche über die alten Zeiten . Auf der party lernte ich unzählige Menschen kennen und somit auch die offene Arte der Tschechen .Etwas Müde und vom Alkohol zermürbt kamen wir zuhause an und schliefen gleich ein,der nächste Tag sollte ein ganz ruhiger sein.Wir frühstückten ,sangen ,quatschten und machten uns dann auf den Weg in eine Tschechische Bar um einige Leute zu treffen.Es herrschte eine entspannte Stimmung bei der wir Karten spielten und uns einige hervorragende tschechische Biere gönnten.

Ich ließ mich dazu überreden noch eine Nacht zu bleiben , bereitete mich jedoch Mental wieder auf die Reise vor ,was wird mich wohl erwarten?

Und dann hieß es –> auf geht es nach Prag

Leider erst gegen 18 Uhr ,was ein Fehler war wie sich später herausstellen sollte.Die Mädels brachten ich zu einer guten Stelle an der Straße und los ging es, denn ich wurde sofort mitgenommen .Das leider nur ein kleines Stück der Strecke bis nach Prag  doch kaum ausgestiegen und den Daumen heraus gehalten hielt ein Lkw an und nahm mich mit, leider auch er nicht ganz bis nach Prag.Doch auch wo dieser Fahrer mich herausließ musste ich nicht lange warten , denn schon nach 15 Minuten hielt ein neues Auto und dieser fuhr durch nach Prag.

Ich unterhielt mich sehr gut mit dem Fahrer ( auf englisch)  doch leider gerieten wir in einen Stau…Ich merkte das ich wohl erst spät abends in Prag ankommen würde ,und so geschah es auch.Es war schon dunkel , ich war im Außenbereich der Stadt und fand zu keinem Hostel. Also blieb mir nur eins übrig

AUF DER STRAßE SCHLAFEN 

Und das in der durch Diebe bekannten Stadt . Schnell alle Wertsachen in die Unterwäsche , eine gute Stelle finden und es wurde geschlafen.Was so leicht klingt war ganz und gar nicht leicht.Ständiges Aufwachen in der macht und vieles mehr verhinderten gute Erholung .

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: