Fernweh

Jede Reiseseele packt einmal das Fernweh , es kann  mehrere Ursachen haben  ein Film ,ein Bild , eine Geschichte oder ein Lied. Aber das  alles ist nur Oberflächlich, im inneren jedes Menschen schlummert der Samen um zu reisen ,man braucht nur Mut um diesen zu gießen und damit eine unbändige und Leben bestimmende Pflanze zu erschaffen.

Jeder der die Welt erkundet hat  und das außerhalb seines Hotels mit All inklusive oder den Partymeilen von Mallorca weiß wovon ich rede….                                   Die ständige Sehnsucht nach der Straße.

Das Fernweh ist somit der erste Schritt zur Reise ,dieser wird jedoch von vielen nicht überwunden.Es fehlt vielen Menschen der Mut den ersten schritt zu gehen, und sie verstecken sich hinter Ausreden wie :Ich bin alleine , habe zu wenig Geld ,keine Zeit und vieles mehr.Die Angst vor dem unbekannten hält sie davon fern die besten Erfahrungen zu machen.

Die Gesellschaft macht es den Menschen nicht leicht zu reisen                        (Und damit meine ich nicht 1-3Wochen sondern alles darüber)                         denn sie drängt einen zur Arbeit um Geld zu verdienen und „Normal“ zu sein,aber was bringt einem das?

„Es lohnt sich auf jeden Fall, für die Freiheit zu sterben. Sie ist das Einzige, für das sich es zu sterben lohnt.“
„Natürlich lohnt es sich, für die Freiheit zu sterben. Denn ohne Freiheit sind wir tot.“              Aus Freiheit von George Lucas

Jeder der einmal auf einer Reise war wird es immer wieder tun wollen.Jeder Moment im Alltag ist wie ein Käfig ,ein Käfig in dem man in einem Alltagstrott verfällt  und gemütlich wird.

Es besteht die Gefahr das sich der Körper Langsam aber sicher an das Sofa gewöhnt   und die Gerüche,Geschmäcker und  Geräusche der verschiedenen Länder vergisst.Es reicht jedoch nur ein Reiz wie Fotos oder der Kontakt zu mitreisenden um die Leidenschaft erneut zu entfachen.

“I travel not to go anywhere, but to go. I travel for travel’s sake. The great affair is to move.” 

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: